SPIE SAG Group
Sprache

Die richtige Verbindung.
Was Sie auch planen.  

SAG – Ihr zuverlässiger Partner
für Projekte jeder Größenordnung.  

68 Tonnen Mast am Autokran

68 Tonnen Mast am Autokran

68 Tonnen Mast am Autokran

Auf die Leitungsbauer in Ergolding wartete ein bisher einmaliger Auftrag: drei aufwendige Masterhöhungen.


Foto: © SAG

Im Verlauf der dreisystemigen 380-kV-Leitung zwischen dem Kernkraftwerk Isar und Ottenhofen sollten drei Maste um jeweils drei Meter erhöht werden. „Das war eine Premiere für uns, die SAG hat schon einige Maste erhöht, aber mit so großen Gewichten und unter diesen Rahmenbedingungen haben wir das noch nie gemacht“, erzählt Projektleiter Matthias Sperka.

Für die Masterhöhung mussten die alten unteren Teile der Masten ausgebaut und ersetzt werden. Die neuen Unterteile sind 26 Meter hoch und wiegen etwa 25 Tonnen. Die Leitung selbst ist asymmetrisch belegt: sechs 4-er-Bündel auf der einen und drei 4-er-Bündel auf der anderen Seite. Deshalb musste das Gleichgewicht der Maste für die Arbeiten mit zusätzlichen Gewichten von neun Tonnen ausgeglichen werden. Dadurch erhöhte sich das schon hohe Gewicht der Masten (das Seilgewicht eines Masts liegt bei etwa 30 Tonnen) zusätzlich.

„Ein 500-Tonnen-Autokran hat das 68 Tonnen schwere Oberteil der Masten samt Traversen und Leitungen bis zu einer Höhe von 84 Metern über Erdoberkante angehoben“, so Matthias Sperka weiter. „Darunter wurden dann jeweils die neuen Unterteile montiert und das Oberteil wieder darauf gesetzt.“ Für die Montage der Unterteile kamen noch jeweils ein 100- und ein 200-Tonnen-Kran zum Einsatz.

Von SAG waren 15 Monteure im Einsatz, außerdem acht Mitarbeiter der Autokranfirma und zehn von Subunternehmen, die die Mastvormontage ausführten.